Anti-Corona-Challenge Tag 6: Atemübung

Nachdem wir nun die erste Arbeitswoche in Zeiten von Corona hinter uns gebracht haben, ist es Zeit, unsere Lungen mal so richtig durchzupusten. Dafür zeige ich euch heute eine Atemübung aus dem Yoga, die gerade gut bei beginnenden Erkältungen und Erkrankungen der Luftwege hilft. Es ist die „Löwen-Übung“.

Ihr braucht dafür keine Hilfsmittel, nur ein bisschen Ruhe und – wenn ihr es euch etwas gemütlicher haben möchtet – eine Matte oder Decke auf dem Boden. Ihr könnt diese Übung entweder im Fersensitz oder in der Halbkerze ausführen.

Und so geht die Übung:

Nehmt eure Position in der Halbkerze oder im Fersensitz ein und streckt die Zunge so weit wie möglich raus. Atmet dabei sanft durch die Nase ein und aus. Nun zieht die Zunge zurück und presst sie mit ihrer Unterseite fest gegen den Gaumen während ihr weiter durch die Nase atmet. Die Zunge wieder herausstrecken und alles fünfmal wiederholen. Wer mag, kann auch diese Übung mit einer Affirmation ergänzen. Hier bietet sich folgende Affirmation an: „Es geht mir von Moment zu Moment besser.“

In der Stellung der Halbkerze ist diese Übung am wirksamsten, da hier der Rachen am besten durchblutet wird.

Wir empfehlen Ihnen auch folgende Artikel